Das Antiquariat Daniel Osthoff wurde 1988 in Würzburg gegründet.

Sie können zwar unsere Bücher nicht sehen, nicht fühlen und nicht daran riechen.


  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff
  • Antiquariat Daniel Osthoff

Neueingänge

Stand: 27.08.2020
Preise in Euro incl. MwSt.
Versandkosten anzeigen

Neueingänge Liste September 2020 

 

2 Animalischer Magnetismus - Ennemoser, Josef. Der Magnetismus im Verhältnisse zur Natur und Religion. Stuttgart u. Tübingen, Cotta 1842. XXII(2), 546 S. HLdr. d. Zt. m. Rverg. (minimal berieben u. bestoßen, Ldr. mit zarten Abschabungen).  200,- 

Erste Ausgabe. Hirsch II, 290. - Joseph Ennemoser (1787-1854) aus Tirol stammender Mediziner hielt Vorlesungen über Anthropologie, Psychologie u. Pathologie. 1820 wurde er in die Leopoldina aufgenommen. Er gehörte zur mystisch-religiösen Richtung der Naturphilosophie; sein besonderes Interesse galt dem animalischen Magnetismus, der Leib-Seele-Beziehung und dem Verhältnis von Natur und Geist. (Vgl. DBE III, 128). - Papierbedingt teils minimal gebräunt u. stockfleckig, Titelei u. bis Seite 25 weniger werdend wasserrandig, mit Bibl.-Stempel auf Vorsatz (1x) u. 3 auf dem Titel. 

 

3 Antike Naturwissenschaft - Dioscorides, (Pedanius Anazarbeus). Libri octo graece et Latine. Castigationes in eosdem libros. (graece/lat.). (ex vers. J. Ruelli). Paris Arnold Birkmann 1549. 20 nn Bll. (incl. Titel), 392 num Bll. Flexibles Perg. d. Zt. (berieben. bestoßen, angestaubt, unteres Kapital mit Läsuren, oberes Kapital u. Rücken mit Fehlstelle, Vorderdeckel ausgefranst, Schließenbänder fehlen).  1.500,- 

Erste Ausgabe. Adams D 657. Schweiger 103. Hoffmann I, 600 f. - Frühe Ausgabe des erstmals bei Aldus 1499 erschienenen Werkes, eine "corr. Ausg. mit Verbess. aus Paris. Manuscr." (Schweiger). "Correct u. sehr geschätzt". (Hoffmann). Offensichtlich eine Parallelausgabe mit gleicher Kollation wie der Pariser Druck von Haultin. - Dioscorides, griechischer Arzt und Pharmakologe, lebte im 1. Jahrhundert und stand in Diensten der römischen Kaiser Nero und Claudius. D. "ist der bedeutendste Botaniker und Pharmakolog des Alterthums" (Hirsch). Das Werk handelt im ersten Buch von den Aromen, Ölen, Salben, Bäumen etc., das zweite von Tieren, Honig, Milch, Fett, Getreide, Gemüse etc., im dritten und vierten von den Wurzeln (Säfte) etc., im fünften vom Weinstock, den Weinen und Mineralien. Das sechste Buch handelt von den Giften, das siebte und achte von den giftigen Thieren, bei den Bücher 6-8 wird die Autorschaft des Dioscorides jedoch angezweifelt (Hirsch). - Vorderdeckel ausgerissen, fliegender Vorsatz fehlt, Titel u. erste 7 unpaginerte Bll. lose, Bl. 196 lose u. mit Schmauchspuren, Bl. 197 lose, sonst ein sehr sauberes, wenn auch bindewürdig, und sehr schönes zweispaltig gedrucketes Exemplar. 

 

4 Artemis - Cicero, M. Tullius. Sämtliche Reden. Eingeleitet, übers. u. erl. v. Manfred Fuhrmann. 7 Bde. Zürich u. Stuttgart, Artemis 1970-82. OLn. m. verg. R.-Titel.  100,- 

Bibliothek der Alten Welt. 

5 Ashmole, Elias. Theatrum Chemicum Britannicum. With a preface by C.H. Josten. (engl.). Hildesheim Olms 1968. 6 Bll. (=Einführung), 8 Bll., 486(10) S. OLn. m. verg. RSch.- u. D.-Titel.  60,- 

Nachdruck der Ausgabe London 1652. 

 

6 Ayrer, Jacob. Historischer Processus Juris. In welchem sich Lucifer über JEsum / darumb daß er ihm die Höllen zerstöret / eingenommen / die Gefangene darauß erlöst / und hingegen ihn Lucifern gefangen und gebunden habe / auff das allerhäfftigste beklaget. (...) Worzu in dieser neu auffgelegten Edition noch gekommen sind Additiones Ahasveri Fritschii... Sampt einem angehenckten Lateinischen vollkomenen Register. Mit gestochenem Titel u. 3 Textkupfern. Frankfurt am Mayn, Johann Melchior Bencard 1691. 4° (22x17 cm). Gest. Titel, 3 nn Bll., 860 (recte 880) S., 32 nn Bll. (= Register). Blindgeprägter Schweinsleder über Holzdeckeln mit 5 Bünden und 2 Schließen (die Metallteile fehlen) (nur Hinterdeckel etwas fleckig).  800,- 

Stobbe II, 178. Vgl. NDB I, 473: "Eine in lebendiger Darstellung an einem interessant gestalteten, praktischen Beispiel gegebene Vorführung des gesamten Zivilprozeßverfahrens, die in das Zivilprozeßrecht einführen sollte. Zu den 'Satansprozeßen' gehörig, ist es eine freie Bearbeitung des 'Belial' von Jakob von Theramo, eine Schrift von hohem kulturgeschichtlichem Wert." Weil der 'Processus' auch einen Bericht des Mephistopheles über Faust enthält, wird das Werk auch von der Faust-Bibliographie verzeichnet (vgl. Henning 1323 und Engel 26). - Der Titelholzschnitt zeigt in einer Dreiteilung im oberen Feld am Rand sitzend Carl V. und Justinian, in der Mitte eine Auferstehungsszene, im mittleren Feld links Baldus und rechts Bartolus, in der Mitte der Titel und im unteren Feld in der Mitte eine Gerichtsszene, von Säulen begrenzt. Die Textholzschnitte zeigen die Vertreibung aus dem Paradies, den triumphierenden Gottvater im Himmel über den im Elend versinkenden Menschen auf der Erde, sowie die Gerichtsszene des König Salomon. - Text über weite Teile auch in lateinischer Sprache. - Unleserliche Besitzvermerke in Tinte auf Kupfertitel u. Titel, auf dem Vorsatz "Ex libris Franc: Eckher". Kupfertitel mit kl. Randeinriss, sonst sauberes Exemplar. 

 

7 Biblia latina - Bibliorum codex sacer et authenticus, testamenti utriusque veteris et novi, ex hebraea & graeca veritate, quàm proximè ad literam quidem fieri potuit, fidelissimè translatus in linguam Lantinam. De universa huius operis ratione, differetur in subiecta Praefatione. [übs. v. Sante Pagnini (AT) u. Theodor Beza (NT)]. Mit 4 Faltblättern (= Karten u. 1 Holzschnittillustration), 20 Textholzschnitten u. 3 Holzschnittkarten. Francofurdi (= Frankfurt), [Johann Wechel? für] Samuel Selfisch [in Wittenberg], & Bechtold Rab 1591. 8°. 12 nn., 981 num., 11 nn. Bll. Blindgeprägter Schweinsleder d. Zt. auf Holzdeckeln m. 6 Bünden u. 1 (von 2) erneuerten gedrehten Schließe (Kapitale abgerieben, Ecken etwas abgestoßen, ebenso teils an den Kanten, Bünde etwas berieben, etwas braunfleckig).  1.800,- 

VD 16 B 2668. Sehr seltene Bibelausgabe, laut KVK in Deutschland in nur 10 Bibliotheken, Staatsbibliothek Berlin mit Kriegsverlust. Auf keiner Nachkriegsauktion! In ähnlicher Ausstattung erschien 1600 eine Ausgabe in Frankfurt von Z. Palthenius für S. Selfisch. - Allein 9 Textabbildungen befinden sich im Exodus und befassen sich mit Darstellungen von Altarornamentik (7-armiger Leuchter, Altargestaltung etc.). Im Buch der Könige finden sich 7 Abbildungen zur Tempelarchitektur und Kultgegenständen. Das Neue Testament kommt ohne Illustrationen aus, bis auf eine der Apostelgeschichte vorgeschaltete hübsche kleine Faltkarte des östlichen Mittelmeers und Israel in der Aufteilung der Stämme. Interessant ist die an sich lateinisch beschriftete Karte, in der sich 3 deutsche Benennungen finden: "Der Berg Libanon", "Das Gebirg Abarim" und "Das Salz Meer". - Der rückseitig 1592 datierte Einband für Ladislaus (oberes Namensfeld) Kata.. (unteres Namensfeld 2-3 Buchstaben am Ende unleserlich). Die schönen Mittelplatten der Einbanddeckel in der Einbanddatenbank (EDB) online nicht auffindbar. Ohne auf den benutzenden Buchbinder einzugehen beschreibt jedoch Joh. Salomo Selmer in seiner Geschichte der Formschneidekunst in Teutschland (1782, S.156 f.) diese beiden Platten sehr liebenswürdig: "Das Mittelbild ist ein Oblongum, worauf unten die Bildung der Eva von Gott aus der Ribbe des schlafenden Adams, und drüber der Sündenfall und die Austreibung der ersten Eltern, durch einen Engel mit einem grossen Schwerte, abgebildet ist. Unter dieser Abbildung stehet / Got nam ein Rib aus Adams Leib / Und bauete daraus [im] ein Weib. / Die andere Aussenseite des Bandes hat das jüngste Gerichte. Der Richter sizet in Wolken und hat eine Weltkugel zu den Füssen. ..." Die Unterschrift im Mittelteil des Hinterdenkels nur schwer entzifferbar. - Die gefaltete Ansicht des Tempels (nach Ezechiel) mit kleinen Randläsuren, die gefalt. Karte des östlichen Mittemeeres mit 2 größeren Einrissen, fast durchgehend mit zahllosen zeitgenössischen Unterstreichungen in brauner Tinte. Die erste Lage fast lose. 

 

8 Brentano, Clemens - Brentano, Christian (hrsg.). Clemens Brentano's gesammelte Schriften. Mit 1 Portrait. Bd.1 der 9-bändigen Ausgabe. Frankfurt, Sauerländer 1852. XXII(2), 551(1) S. HLdr. d. Zt. (berieben, bestoßen u. Ldr. mit Abschabungen).  35,- 

1. Bd.: Geistliche Lieder. (Lieder. Legenden. Die sonntäglichen Evangelien. Vermischte Gedichte). - Stockfleckig, kl. Bibl.-Signatur auf Vorsatz, Titel mit Bibl.-Stempel, mit zarten Bleistift-Anstreichungen u. -Anmerkungen (aus d. Bibliothek v. Friedhelm Kemp). 

 

9 Carcopino, Jérome. La basilique phythagoricienne de la porte majeure. Mit 24 Abb. auf Tafeln u. 1 gefalt Plan. Paris, L'Artisan du Livre 1926. 411(4) S. (meist unbeschnitten) OBrosch.  70,- 

Besitzvermerk v. Friedhelm Kemp. 

 

10 Catulle, C.V. und Cornelius Gallus. Poésies. Traduction nouvelle par Ch. Héguin de Guerle. 2 Bde. (in 1). (lat./franz.). Paris, Panckoucke 1837 u. 1836. XVI, 278(2) S. u. 2 Bll., 144(2) S. Späterer HLdr. m. reicher Rverg. (minimal berieben).  90,- 

Bibliothèque Latine-Francaise. - Mit Besitzvermerk v. Friedhelm Kemp. - Teils leicht stockfleckig. 

 

11 Cicero, M. Tullius. Opera. Ad optimas editiones collata. Studiis societatis Bipontinae. Bd. 3 (von 13) separat. Biponti (=Zweibrücken), Typographia Societatis 1781. Titel, 511(1) S. Späterer Ppbd. (leicht berieben, angestaubt, untere Ecken leicht gestaucht u. Rücken leicht gebräunt).  60,- 

Schweiger II, 109: Text nach frühern Ausg. verbess. von F. Ch. Exter. - Enthält den Index legum und die Reden pro P. Quintio, pro Sex. Roscio Amerino, pro Q. Roscio Comoedo u. Orationes septem de causa Verrina. - Gelöstes Exlibris verso Deckel, Vorsatz minimal fleckig, angestaubt mit kl. Namen(?)-Ausschnitt u. 2 kl. Löchlein, sonst sehr sauber. 

 

12 ders. Opera. Ad optimas editiones collata. Studiis societatis Bipontinae. Bd. 12 (von 13) separat. Biponti (=Zweibrücken), Typographia Societatis 1781. Titel, 615(1) S. Späterer Ppbd. (leicht berieben, angestaubt, Ecken leicht gestaucht, Rücken leicht gebräunt, Kapitale m. kl. Randläsuren).80,- 

Schweiger II, 109: Text nach frühern Ausg. verbess. von F. Ch. Exter. - Enthält: De officiis (liber I-III), Cato maior, Laelius sive de amicitia dialogus, Paradoxa, Fragmenta ex libris philosophicis, Indices geographicus et historicus. - Gelöstes Exlibris verso Deckel, nur Vorsätze u. Titel leicht stockfleckig, Vorsatz mit kl. Namen(?)-Ausschnitt u. Namen, Buchblock minimal angeplatzt, sonst sehr sauber. 

 

13 ders. Opera. Ad optimas editiones collata. Studiis societatis Bipontinae. Bd. 13 (von 13) separat. Biponti (=Zweibrücken), Typographia Societatis 1787. Titel, 344 (unpaginierte) S. Späterer marmorierter Ppbd. (leicht berieben u. bestoßen, Kapitale u. Außengelenke mit zarten Abschabungen im Bezugspapier, Rücken leicht gebräunt).  80,- 

Schweiger II, 109: Text nach frühern Ausg. verbess. von F. Ch. Exter. - Enthält: Index latinitatis. - Gelöstes Exlibris verso Deckel, nur Vorsätze u. Titel leicht stockfleckig, NaV, Buchblock minimal angeplatzt, sonst sehr sauber. 

 

14 Claudianus, Claudius - Claudien. Oevres complètes. Trad. par Mm. Héguin de Guerle et Alph. Trogon. 2 Bde. (lat./franz.). Paris, Panckoucke, 1830 u. 1833. 3 Bll., XXXII, 393(1) S. u. 5 Bll., 457(1) S. HLn. d. Zt. m. verg. R.-Titel (berieben, bestoßen u. fleckig).  60,- 

Bibliothèque Latine-Francaise. - Meist etwas stockfleckig. - Mit Besitzvermerk v. Friedhelm Kemp. 

 

15 Die Erzählungen aus den Tausendundein Nächten. Vollständige deutsche Ausgabe in sechs Bänden. Übertragen von Enno Littmann. Eingel. v. Hugo von Hofmannsthal. Zum ersten Mal nch dem arabischen Urtext der Calcuttaer Ausgabe aus dem Jahre 1839 übertragen. 6 Bde. Wiesbaden, Insel 1953. Ca. 4800 S. (Dünndruck) Flexibler OLdr. m. reicher Rverg. u. Kopfgoldschnitt (Bd.3: leicht lichtrandig, Bd.4 mit minimalen Einriß am unteren Kapital u. Bd.6 minimal fleckig).  120,- 

Sarkowski 1719 B. - Hier in der schönen braunen Ganzleder-Ausgabe! 

 

16 Echter, Julius - Pölnitz, Götz Frhr. v. Julius Echter von Mespelbrunn. Fürstbischof von Würzburg und Herzog von Franken (1573-1617). Mit 1 Portrait u. 5 Tafeln. München, Verlag der Kommission 1934. Gr.-8°. XV(1), 667(5) S. (unbeschnitten). OBrosch. (minimal berieben u. bestoßen, leicht lichtrandig u. Rücken leicht gebräunt).  40,- 

Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte, Bd. 17. 

 

17 Freytag, Gustav. Soll und Haben. 2 Bde. 75. Auflage. Leipzig, Hirzel 1911. 2 Bll., 575(1) S. u. 2 Bll., 404(4) S. OHLdr. m. Rverg., marmoriertem Bezugspapier, Vorsatz u. Schnitt (leicht berieben u. bestoßen, Rücken leicht gebräunt).  30,- 

Schönes Exemplar. 

 

18 Friedrich I., von der Pfalz - Kremer, Christoph Jacob. Geschichte des Kurfürsten Friedrichs der Ersten, von der Pfalz in sechs Büchern. Mit Titel-Vignette, 6 halbseitigen figürlichen Textkupfern u. 6 kl. teils figürl. Schluß-Vignetten. Mannheim, Akademische Buchhandlung 1766. Gr.-8°. Titel, 4 Bll., 650 S. u. 19 Bll. (= Register). Ppbd. d. Zt. (berieben u. vor allem Ecken stärker bestoßen, Bezugspapier beschabt).100,- 

Es fehlt das gest. Porträt u. 1 Kupfertafel. Es erschien noch ein weiterer Urkundenband, hier nicht vorliegend. - Teils im Satzspiegel minimal gebräunt, teils leicht stockfleckig, Vorsätze minimal angestaubt, Titel mit Knickspuren u. kl. alter Tinten-Notiz mit Durchschlag. Bibl.-Exlibris verso Deckel (= Liber Bibliothecae Academicae publicae Senkenbergianae. Rep. XXII. No.19.a).  

 

19 Gellius, Aulus - Gelle, Aulu. Les nuits Attiques. Trad. par Mm. E. de Chaumont, Félix Flambart, E. Buisson. 3 Bde. (lat./franz.). Paris, Panckoucke 1845 u. 1846. Ca. 1310 S. (unbeschnitten) OBrosch. (berieben, bestoßen, angestaubt, Rücken gebräunt u. Bd.1 Rücken gebrochen).  60,- 

Seconde Série de la Bibliothèque Latine-Francaise. - Stockfleckig u. teils mit kl. "Eselohren". 

 

20 George, Stefan. Die Bücher der Hirten- und Preisgedichte · der Sagen und Sänge · und der hängenden Gärten. Berlin, im Verlage der Blätter für die Kunst 1895. 110(2) S. Gering späterer marmorierter Ppbd.m. led. RSch. (Kanten leicht berieben, Rücken etwas gebräunt).  1.200,- 

Erste Ausgabe. Landmann 62. Wilp./G. 6. - Eines von nur 200 Exemplaren(!) auf leicht gelblichem Bütten, gedruckt bei F. Cynamon, Berlin, erschienen im Dezember 1895. Auch noch bei diesem vierten Buch Georges ist die Öffentlichkeit praktisch ausgeschlossen, auch wenn die Auflagenzahl sich gegenüber den ersten 3 Bänden verdoppelt hat. Erst im Jahr 1899 (Ende 1898) erschienen die ersten öffentlichen Ausgaben seiner Bücher im Verlag Bondi. - Bernhard Zeller faßt im Marbacher Katalog zum 100. Geburtstag Georges zusammen: "Diese geschichtlichen Geistesräume geben George die Möglichkeit, nach dem Denken und Dichten in 'fremdem Sprachstoff' mit verschiedenen Stilen zu spielen, um auf den eigenen hinzuarbeiten. Was dabei entsteht, sind 'spiegelungen einer seele die vorübergehend in andere zeiten und örtlichkeiten geflohen' war." - Sehr gut erhaltenes Rarissimum der frühesten George-Titel! 

 

22 Görres, (Johann) Joseph v. Die christliche Mystik. 5 Bde. Mit gest. Porträt. Regensburg, Manz 1879-80. ca. 2800 S. HLdr. d. Zt. m. Rverg. (etwas beschabt u. berieben, Rverg. verblasst).200,- 

Vgl. Goed. VI, 206, 47. - Diese 2. Auflage hat im Gegensatz zur ersten ein umfangreiches und sehr dienliches Register. In den ersten beiden Bänden handelt Görres hauptsächlich die christlichen Mystiker ab, in den folgenden Bänden behandelt er dämonische Mystik, Magie und Hexerei. In München, wo Görres (1776-1848) zur Zeit des Erscheinens der Erstaugabe dieses Werkes als Professor für Geschichte lehrte u. lebte, nahm er als beredtester Wortführer der Ultramontanen an den Parteikämpfen der Zeit teil. - Etwas gebräunt, gelegentlich wenige Bleistiftanstreichungen. 

 

23 Goethe - Deycks, (Ferdinand). Goethe's Faust. Andeutungen über Sinn und Zusammenhang des ersten und zweiten Theiles der Tragödie. Koblenz, Bädeker 1834. Kl.-8°. VIII(2), 148 S. Späteres HLn. m. handschriftl Bibl.-RSch. (leicht berieben, bestoßen u. minimal lichtrandig).  45,- 

Erste Ausgabe. Slg. Kippenberg 2599. - Papierbedingt minimal gebräunt, Titelei minimal angestaubt, Name u. Namen-Stempel auf Titel. 

 

24 Goethe - Dorow. Reminiscenzen. Goethes Mutter; nebst Briefen und Aufzeichnungen zur Charakteristik anderer merkwürdiger Männer und Frauen. Mit 1 Portrait. Leipzig, Hinrichs 1842. Portrait, VIII(2), 307(1) S. HLn. d. Zt. mit teils gelöstem Bibl.-RSch. (berieben, bestoßen, fleckig u. etwas schiefgelesen).  40,- 

Briefe u.a. von: Felix Papencordt, Ludwig Robert, Karl Ernst Oelsner, Friedrich v. Schlegel, Fr. Ernst Dan. Schleiermacher, Ludwig Achim von Arnim, Katharina Elisabetha Goethe, Friedrich Bethmann. - Papierbedingt gebräunt u. stockfleckig, Bibl.-Stempel auf Titel. 

 

25 - Froitzheim, Joh. Lenz, Goethe und Cleophe Fibich von Strassburg. Ein Urkundlicher Kommentar zu Goethes Dichtung und Wahrheit. Mit 1 farb. Bildnis Araminta's u. Facsimile aus d. Lenz-Stammbuch. Strassburg, Heitz 1888 u. 1889. 96 S., 87(1) S. u. 68 S. Neueres HLn. m. verg. RSch. (nur dieses mit zarten Abschabungen).  50,- 

Beigebunden: Ders. Zu Strassburgs Sturm- und Drangperiode 1770-1776. Urkundliche Forschungen nebst einem ungedruckten Briefwechsel der Strassburgerin Luise König mit Karoline Herder. Aus dem Herder- u. Röderer-Nachlass. Und: ders. Goethe und Heinrich Leopold Wagner. Ein Wort der Kritik an unsere Goethe-Forscher. - Kl. Namen-Stempel auf Titel, verso Vorsatz handschriftl. Auflistung der Titel, erster Bd. papierbedingt leicht gebräunt. 

 

(bis 28.8. reserviert): 26 Griechenland - Choiseul-Gouffier, Marie Gabriel F.A., Comte de). Voyage Pittoresque de la Grece. Tome premier (von später 2). Mit gest. Titel, 2 gefalteten Karten, 70 Tafeln mit 1 Abb., 27 Tafeln mit 2 Abb. (davon 21 Karten), 1 Tafel mit 4 Abb. sowie 12 figürlichen, teils halbseitigen Textvignetten. Paris, [J.J. Blaise] 1782. Royal-Folio [52x36 cm]. 1 w. bl., 4 nn. Bll., XVI, 204 S. + Tafeln. Ledereinband d. Zeit m. reicher Rückenvergoldung, verg. Deckelfileten sowie Steh- u. Innenkantenvergoldung (Vorderdeckel lose, Kanten stärker beschabt, überstehende Kapitale abgerieben, Hintergelenk angeplatzt, aber stabil, im Hinterdeckel mehrere Wurmspuren).  3.000,- 

Erste Ausgabe, erster Druck (auf S. XVI mit nur 4 Zeilen endend!). Blackmer 342. Lipperheide Kc 2. Cohen-R. 238. Brunet I, 1847. - "Nur" der erste Band der prachtvollen Reisebeschreibung, der zweite Band in 2 Teilen erschien erst 1809 und 1822 (mittlerweile posthum) mit weiteren 72 Tafeln. "The plates in this important work are mostly after drawings by Hilaire, whom Boppe regards as the artist who most clearly understood and penetrated the life in the Levant" (Blackmer). Unter den Tafeln sind neben den Darstellungen zahlreicher bekannter Altertümer und archäologischer Funde auch zahlreiche Ansichten von Städten und Ortschaften, meist mit reizvoller figürlicher Staffage. - Choiseul-Gouffier (1752-1817) begab sich 1776 erstmals als Mitglied einer wissenschaftlichen Expedition in das östliche Mittelmeer an Bord der Atalante nach Griechenland. Neben zahlreichen Experten vieler Fachgebiete war bei dieser Expedition auch der geschätzte Künstler Jean-Baptiste Hilaire dabei, einer der frühen Archäologen. Zulieferer für die Tafeln waren unter anderen Guet, Choffard, Varin, Moreau le Jeune, Jacques Foucherot und Francois Kauffer. - Außer gelegentlichen kleinen Stockflecken sehr sauberes Exemplar dieses Prachtwerkes. 

 

27 Griechenland - Mayer, J.A. (Hrsg.). Auszug aus meinem Tagebuche während meines dreijährigen Aufenthaltes in Griechenland. Ottobeuren, Ganser 1838. Titel, 138 S. Ppbd. d. Zt. (minimal berieben u. bestoßen, Rücken minimal gebräunt).  1.200,- 

Seltene erste und wohl einzige Ausgabe. - Seltener Ottobeurer Druck! - Beschreibung der Reise "...einer Anzahl Freywilliger unter dem Commando des Oberlieutenants beim Fuhrwesen Hrn. von Häußler in deren Anzahl auch ich mich befand, von München ab, um in Griechenland uns mit den Haufen der sieggewohnten Hellenen zu vereinen." Beginnend in München über Österreich, Italien u. Dalmatien. Unter anderem über die Erkundung der griechischen Inseln u. die damit verbundenen Abenteuer; außerdem über die Vorbereitungen zur Thronbesteigung König Otto's I. und die Feierlichkeiten dazu. - Vorderer u. hinterer Vorsatz mit größerem Eckausriß, Titel u. erstes Bl. minimal angestaubt u. stockfleckig, sonst nur teils minimal fleckig, alter Besitzvermerk auf Vorsatz, sonst sehr sauberes schönes Exemplar. - Sehr selten! 

 

28 Hafis. Der Diwan des grossen lyrischen Dichters Hafis im persischen Original herausgegeben ins Deutsche metrisch übersetzt und mit Anmerkungen versehen von Vincenz Ritter v. Rosenzweig-Schwannau. Mit 3 farbigen arabischen Titeln. 3 in 2 Bdn. (arab./dt.). Wien, K.K Hof- und Staatsdruckerei 1858-64. Gr.-8°. XII, 834 S., 1 Bl., 595(1) S. u. 1 Bl., 584 S. HLdr. d. Zt. m. verg. R.-Titel (berieben u. bestoßen, Ldr. mit Abschabungen).  380,- 

Wurzbach XXVII, 35. - Hafis (1326-90) ist unbestritten der bedeutendste persische Lyriker mit großem Einfluß auf den "West-Östlichen Diwan von Goethe. Hafis gilt bei den Iranern als "Zunge der unsichtbaren Welt", sein Diwan wird, wie der Koran, noch heute vielfach als Omenquelle benutzt (vgl. Wilpert 650). - Papierbedingt minimal gebräunt u. teils ganz minimal fleckig, Vorsätze mit Abklatsch u. leicht angestaubt, vordere Innengelenke bei beiden Bdn. gebrochen. - Mit Besitzvermerk v. Friedhelm Kemp. 

 

29 Harsdoerffer, Georg Philipp. Poetischer Trichter. 3 Teile in 1 Bd. Darmstadt, WBG 1969. Kl.-8°. 10 Bll., 137(9) S., 7 Bll., 186(8) S. u. 16 Bll., 563(17) S. OLn. m. verg. RSch. u. D.-Titel. (minimal berieben).  30,- 

Dem Nachdruck wurde die Originalausgabe Nürnberg 1650 (1. Teil), Nürnberg 1648 (2. Teil) u. Nürnberg 1653 (3. Teil) zugrunde gelegt. 

 

31 Immermann, Karl. Die Epigonen. Familienmemoiren in neun Büchern 1823- 1835. München, Winkler 1981. 823(5) S. (Dünndruck). OLn. m. OU im OSchuber  25,- 

Nach der Erstausgabe von 1836. Mit Anmerkungen, Dokumenten zur Entstehung und Rezeption sowie einem Nachwort v. Peter Hasbek. 

 

32 Jonson, Ben. Ben Jonsen und seine Schule, dargestellt in einer Auswahl von Lustspielen und Tragödien, übs. u. erl. durch Wolf Graf von Baudissin. 2 Theile in 1 Bd. Mit 2 Kupfertafeln. Leipzig, Brockhaus 1836. 444 S., 2 Tafeln, 3 Bll., 536 S. HLdr. d. Zt. m. Rverg. (leicht berieben, bestoßen, lichtrandig, fleckig, Rücken mit zarten Abschabungen). 50,- 

Enthält neben den Komödien des Shakespeare - Zeitgenossen Benjamin Jonson (1572- 1637) auch eine Geschichte des englischen Theaters. - Teils leicht stockfleckig, Tafeln gebräunt, geplatzte Innenfalze sauber geklebt. 

 

33 Josephus, Flavius. Werke. I. Geschichte des jüdischen Krieges. Übs. v. Heinrich Paret. 7 Bücher in 1 Bd. Bd.1 (von 2?). Stuttgart, Metzler 1855. Kl.-8°. 733(1) S. HLdr. d. Zt. mit zarter Rverg. (leicht berieben u. bestoßen, Rücken ausgeblichen).  35,- 

Griechische Prosaiker in neuen Übersetzungen. - Die Rückenverg. gibt fälschlicherweise 1-6 an. Der jüdische Krieg in sich vollständig in 7 Büchern mit Übersicht. - Teils minimal fleckig, Titel minimal angestaubt, Vorsätze mit leichtem Abklatsch, NaV. 

 

34 Jura - Machholdt (Machold), Alexander. Formular oder Schreiber Buch / Dergleichen zuvor also nie gesehen / noch gelesen / viel weniger im Druck ausgegangen. Zu sampt einem sonderlichen mit angehengten Proceß / Ersten zur Güte / denn zu Recht / Und auffs letzte / drey peinliche Citationes / gegen einem Todschleger / auff die Acht / und mit derselben. (...) Auffs newe Corrigirt / und zum andern mal Gedruckt. Eisleben, U. Gaubisch 1. Oktober 1560. Folio (32x20,5 cm). 6 nn, 134 num. Bll. Neuer Ppbd. bezogen mit einem alten Antiphonarblatt.  1.500,- 

VD 16, M 38. Stobbe II, 163. - Zweite Ausgabe dieser recht seltenen Sammlung von Briefvorlagen aller Rechts- bzw. Geschäftsbereiche, darunter auch Kuriuosa wie "Mandat, die Seuffer, Spieler und Gotteslesterer belangende" oder "Mandat gegen einen lange jar abwesenen Ehemanne", aber auch Erbverzichtserklärungen, Schuldbriefe, Kaufbriefe für Häuser und ganze Dörfer, Pfand-, Erbkaufbriefe u.v.a. - Mit bemerkenswert ausgeführten Initialen (bis zu 9 cm hoch) in der Art der Schreibmeisterbücher. - Durchgehend etwas gebräunt und etwas fleckig, im unteren Rand auch fingerfleckig, sowie stellenweise oben und unten mit kleinem Wasserrand. Insgesamt aber gutes Exemplar. 

 

35 Kästner, Abraham Gotthelf. Gesammelte poetische und prosaische schönwissenschaftliche Werke. Mit 1 Portrait. 4 Teile in 2 Bdn. Frankfurt, Athenäum 1971. 3 Bll., X, 190(2) S. u. 3 Bll., 239(1) S. OLn. m. verg. RSch.  45,- 

Athenäum Reprints. - Faksimiledruck der Ausgabe Berlin, Enslin 1841. 

 

36 Kant, Immanuel. Critik der practischen Vernunft. Zweyte Auflage. Mit Titel-Vignette. Riga, Hartknoch 1792. 292 S. Ppbd. d. Zt. mit verg. RSch. (leicht berieben u. bestoßen, Außengelenke u. unteres Kapital mit Abschabungen im Bezugspapier).  240,- 

Warda 114. - Zweite Ausgabe des zuerst 1788 erschienenen Textes, dem zweiten Hauptwerk Kants, das der Frage nach den guten Handeln nachgeht. - Vorderer Vorsatz, Titel u. die letzten 2 Bll. leicht, sonst teils ganz minimal stockfleckig, verso Rückendeckel handschriftl. Notizen (Tinte) von alter Hand. 

 

37 Kant, Immanuel. Critik der reinen Vernunft. 6. Auflage. Leipzig, Hartknoch 1818. XXXVI, 651(1) S. Ppbd. d. Zt. m. handschriftl. RSch. (leicht berieben u. bestoßen, Kanten, Kapitale u. Außengelenke mit Abschabungen im Bezugspapier).  150,- 

Warda 68. - Sauberes Exemplar des Kant'schen Hauptwerkes, der kritischen Prüfung der menschlichen Erkenntnisfähigkeit. - Papierbedingt minimal gebräunt u. teils leicht stockfleckig, 3 alte Besitzvermerke (davon 1 gelöschter) auf Vorsatz. 

 

38 ders. Critik der Urtheilskraft. Zweyte Auflage. Berlin, F.T. Lagarde 1793. LX, 482 S., 1 weißes Blatt. HLdr. d. Zt. m. verg. RSch. u. Rverg. (leicht berieben u. bestoßen, Rücken mit zarten Abschabungen, Kapitale mit kl. Fehlstellen u. Läsuren).  450,- 

Warda 127. - Eintheilung des ganzen Werkes: Erster. Theil: Critik der ästhetischen Urtheilskraft. Zweyter Theil: Critik der teleologischen Urtheilskraft. Anhang: Methodenlehre der teleologischen Urtheilskraft. - Das dritte Hauptwerk Kants, erstmals 1790 erschienen, das sowohl die ästhetische als auch die theologische Urteilskraft behandelt. - Vorsätze u. letztes w. Bl. leicht gebräunt u. fleckig, Titel leicht angestaubt u. minimal stockfleckig, erstes Bl. fleckig, sonst aber sehr schönes u. sauberes Exemplar. 

 

39 ders. Metaphysische Anfangsgründe der Tugendlehre. Königsberg, Nicolovius 1797. Haupt-Titel, X, 190(2) S. Neueres HLn. m. verg. Ldr.-RSch. (Rücken leicht gebräunt).200,- 

Erste Ausgabe. Warda 176. - Mit dem Haupttitel "Die Metaphysik der Sitten in zwey Theilen". - Hier der zweite, in sich abgeschlossener Teil der Metaphysik der Sitten. - Papierbedingt minimal gebräunt u. durchgehend leicht stockfleckig. 

 

40 ders. Sämmtliche kleine Schriften. Nach der Zeitfolge geordnet. Dritter Band (v. 4). Königsberg u. Leipzig, 1797. 612 S. (s.u.). Ppbd. d. Zt. m. RSch. u. handschriftl. Bibl.-Nummer v. alter Hand. (leicht berieben, bestoßen, lichtrandig, fleckig, Rücken leicht gebräunt u. ob. Kapital mit Einriss (2 cm) am hinteren Außengelenk).  120,- 

Erste Ausgabe. Warda 235. - Titel, 2 Bll.(=Inhalt), 35 Bll. (= unpaginiert), S. 67-188, danach 2 Bll falsch gedruckt (hier entfernt), Seite 189-314, 1 w. Bl., S. 317-36 ausgefallen, S. 337-576, S. 577-588 ausgefallen, die beiden folgenden Seiten 589/590 doppelt gezählt, 591-602, dann S. 593-602 nochmals gezählt, S. 603-612 (alles wie bei Warda beschrie-ben). Vorsätze etwas, sonst teils leicht stockfleckig, papierbedingt teils leicht im Satzspiegel gebräunt. - Durchgestrichenen Leihbibliothek-Exlibris verso Deckel, Name von alter Hand (Tinte) verso Deckel. 

 

41 Kant, Immanuel - Schultz, Johann. Prüfung der Kantischen Critik der reinen Vernunft. Erster Theil (von 2). Frankfurt u. Leipzig 1791. VI, 242 S. HLdr. d. Zt. m. verg. RSch. u. R.-Fileten (leicht berieben u. bestoßen, Ldr. mit zarten Abschabungen).  150,- 

Die erste Ausgabe war 1789 erschienen, der 2. Teil 1792. - Schultz (1739 - 1805) war seit 1787 ordentl. Professor für Mathematik in Königsberg, ab 1802 Rektor, und verfaßte mehrere Verteidigungs- und Erklärungsschriften zum Kant'schen Werk. - Titel minimal angestaubt, mehrere Bll. im unteren Eck fleckig, teils mit kl. Wurmfraßgängen, aber immer nur im w. Rand, fliegender Vorsatz mit (Namens-?)-Ausschnitt. 

 

42 Knigge, Adolph Freyherr. Ueber den Umgang mit Menschen. In drey Theilen. 3 Teile in 1 Bd. 5. vermehrte und verbesserte Auflage. Frankfurt u. Leipzig 1803. 4 Bll., 156 S. 4 Bll., 184 S. u. 4 Bll., 152 S. HLdr. d. Zt. (minimal berieben u. bestoßen).  120,- 

Nur Vorsätze minimal fleckig u. mit Abklatsch, nur erster Titel minimal stockfleckig, sonst sehr schönes, sauberes Exemplar. 

 

43 Kochbuch - Löffler, F(riederike). L. Neues Kochbuch oder geprüfte Anweisung zur schmackhaften Zubereitung der Speisen, des Backwerkes, der Confituren, des Gefrorenen und des Eingemachten. Anhang oder zweyter Theil. 3. neuverbesserte u. vermehrte Auflage. Stuttgart, Steinkopf 1817. Haupttitel, Titel, 2 Bll. (=Vorreden), 616 S. Ppbd. d. Zt. m. verg. RSch. (berieben, bestoßen, Außengelenke u. Kapitale mit Fehlstellen im Bezugspapier).  150,- 

Vgl. Weiss 2348. Vgl. Horn/Arndt 507 ff. - Oekonomisches Handbuch für Frauenzimmer. Ersten Bandes welcher das Kochbuch enthält. Zweyte Abtheilung. - Papierbedingt minimal gebräunt u. teils ganz minimal stockfleckig, Name auf Vorsatz u. Titel v. alter Hand, insgesamt jedoch passables Exemplar. 

 

44 Köln - Sagen, Mythen und Legenden der Stadt Köln am Rhein aus Deutschen Dichtern gesammelt und dem Volksmunde nacherzählt. Köln, Warnitz & Comp. um 1880. 107(5) S. Geprägt. OLn. m. R.- u. Dverg. (leicht berieben, bestoßen, fleckig, mit zarten Abreibungen u. ob. Kapital mit minimalen Läsuren).  90,- 

Vorsatz mit gelöstem Preis(?)-Schild, erstes w. Bl. mit kl. Bibl.-Stempel u. gelöschtem Namen, papierbedingt minimal gebräunt u. teils minimal fingerfleckig, Buchblock angeplatzt. 

 

46 Lamprecht, Karl. Deutsche Geschichte. 12 in 16 Bdn. + 2 Erg.-Bde in 3 Bdn. Zus. 19 Bde. Mischauflage. Freiburg, Heyfelder 1904-09. OHLdr. m. verg. R.-Titel u. R.-Fileten (minimal berieben u. bestoßen, Rücken leicht ausgeblichen).  120,- 

Papierbedingt ganz minimal gebräunt, sonst sehr schöne dekorative Ausgabe. 

 

47 Lechter - Wolters, Friedrich. Herrschaft und Dienst. Mit Buchschmuck und unter Leitung von M. Lechter gedruckt. Berlin, Einhorn-Presse 1909. Fol. 67(3) S. OPerg. mit goldgeprägtem Deckelsignet. (leicht angestaubt und wie üblich gering aufgebogen).  420,- 

Erste Ausgabe. - Landmann 304. Raub A 81. Rodenberg 150. - Nr. 105 von 500 monogrammierten Ex. - Opus I der Einhorn-Presse. - Aus der Subskriptionseinladung (siehe Landmann): "Der Künstler hat sich mit dem Kunsthandwerker verbunden, um mit ihm in gemeinsamer und einander bedingender Arbeit für das Buch als Kunstwerk in unserer Zeit einen gültigen Typus schaffen zu helfen." - Druck in Rot und Schwarz. - Sehr gutes Exemplar. 

 

48 Lessing, Gotthold Ephraim. Werke. Hrsg. v. H.G. Göpfert. 8 Bde. München, Hanser 1970-79. Ca. 7500 S. (Dünndruck). OLn. m. Ldr.-RSch. m. OU (nur dieser teils minimal berieben, bestoßen, ausgeblichen u. fleckig).150,- 

Die große Hanser-Ausgabe. Hagen 4. "Gründlich gearbeitete Studienausgabe mit umfassender Textauswahl und einem Kommentar, der bisherige Forschungen zusammenfaßt." - Mit ganz vereinzelten, zarten Bleistift-Anstreichungen (aus der Bibliothek v. Friedhelm Kemp) sonst aber sehr sauber. 

 

49 Macrobius, Aur(elius). Theodosius. Opera ad optimas editiones collata praemittitur notitia literaria accedunt Indices. Studiis societatis Bipontinae. Mit 2 gefalt. Tafeln. Bd.1 (von 2). Editio accurata. Biponti (=Zweibrücken), Typographia Societatis 1788. Titel, XIV, 381 S. + Tafeln. Späterer Ppbd. m. RSch. (minimal berieben u. bestoßen, leicht fleckig u. angestaubt, Rücken ge-bräunt).  50,- 

Schweiger II, 587. - Enthält den Kommentar zu Ciceros "In somnium Scipionis" sowie die ersten 2 Bücher der "Saturnalia". - Teils minimal stockfleckig.  

 

50 Medizin - Krauss, J. (Hrsg.). Das Medizialwesen im Königreich Württemberg. 2. Auflage. Stuttgart, Metzler 1901. 4°. VIII, 706 S. HLdr. d. Zt. (berieben, bestoßen, Rücken leicht brüchig u. mit kl. Fehlstellen).  25,- 

Papierbedingt minimal gebräunt, Vorsätze etwas u. Titel leicht stockfleckig, ersten u. letzten Bll. leicht wasserrandig, 1 Lage lose, aber vollständig, StaT. 

 

51 Meinhold, Wilhelm. Sidonia von Bork, die Klosterhexe, angebliche Vertilgerin des gesammten herzoglich-pommerschen Regentenhauses. 2 Bde. Leipzig, Insel (1911). 2 Bll., 391(5) u. 2 Bll., 418(4) S. OHLn. (minimal berieben u. bestoßen, Rücken gebräunt u. fleckig).  35,- 

Sarkowski 1083. - Ausgabe des zuerst 1848 erschienenen und von Friedrich Hebbel gelobten Romans, den Meinhold nach dem Erfolg seiner "Bernsteinhexe" verfaßte. Mit Nachwort von Paul Ernst. Sidonna von Bork (Borcke) (1548-1620), eine pommersche Adelige, wurde wegen Hexerei hingerichtet. 

 

52 Mommsen, Theodor. Römische Geschichte. Bde. 1-3 u. 5 (in 3) (= alles). Mit 11 Karten. 8. u. 3. (= Bd.5) Auflage. Berlin, Weidmann 1888-89 u. 1886 (= Bd.5). OHLdr. m. reicher Rverg. (leicht berieben u. bestoßen, Ldr. mit leichten Abschabungen).  90,- 

Papierbedingt teils leicht gebräunt, Vorsatz (Bd.1) mit montiertem Portrait v. Mommsen, Exlibris verso Deckel, verblasster Initialien-Stempel auf Titel, Karte I (= Bd.5) mit kl. Randläsuren u. leicht gebräunt. Mit Bleistift-Anstreichungen u. -Anmerkungen. - (Aus der Bibliothek v. Friedhelm Kemp). 

 

53 Moritz, Karl Philipp. Werke. 3 Bde. Hrsg. v. Horst Günther. Mit einigen Abb. u. 3 Portraits. Frankfurt, Insel 1981. Ca. 2400 S. OLn. m. RSch  60,- 

Bd.1: Autobiographische und poetische Schriften. Bd.2: Erfahrung, Sprache, Denken. Bd.3: Reisen, Schriften zur Kunst und Mythologie. 

 

54 Pferde - Cavendysch, Wilhelm. Die neueste Lehr-Art und besondere Erfindung Die Pferde zu dressiren, oder abzurichten und zu arbeiten, Und zwar nach der Natur, welche durch subtile Kunst-Griffe zur Vollkommenheit gebracht wird; (...) mit (1 Frontispiz u. 8 Doppel-Kupfertafeln) Kupffern gezieret. Nürnberg, Paul Lochner 1729. Kl.-8°. Frontispiz, 15 Bll., 440 S. HPerg. d. Zt. mit durchgezogenen Bünden, Rücken m. handschriftl. Bibl.-Nummer (leicht berieben u. bestoßen, Bezugspapier mit zarten Abreibungen).  800,- 

Vgl. Huth, Works on Horses S. 21. Wohl erste deutsche Ausgabe des erstmals 1657 in Anvers in französischer Sprache erschienenen Werkes, angeblich aus dem englischen übersetzt. Die Kupfer zeigen das Traversieren, Schritt, Redoy, Groupaden, Palottaden und Capriolen. Titel im rot/schwarz Druck. - Papierbedingt teils im Satzspiegel minimal gebräunt u. teils minimal stockfleckig, ansonsten gutes Exemplar dieses seltenen und frühen Pferdedressurbuches. 

 

55 Plotin - Fischer, Hugo. Die Aktualität Plotins. Über die Konvergenz von Wissenschaft und Metaphysik. München, Beck 1956. Gr.-8°. VIII, 218(2) S. OBrosch. (minimal berieben u. lichtrandig).  35,- 

 

56 Plotin - Mossé-Bastide, Rose-Marie. Le pensée philosophique de Plotin. Paris u.a., Bordas 1972. 242 S. OBrosch. (minimal berieben).  25,- 

Es fehlt der Schmutztitel. 

 

57 Ponte, Ludovico de. Meditationes de praecipuis fidei nostrae mysteriis, vitae ac passionis D.N. Jesu Christi et B.V. mariae, sanctorumque, et evangeliorum toto anno occurrentium cum orationis mentalis circa eadem praxi. Bd. 4 (v. 5). Noerdlingen u.a., Beck 1857. Titel, 443(3) S. Ldr. d. Zt. mit verg. R.-Titel u. R.- u. D.-Fileten (leicht berieben u. bestoßen, Rücken mit zarten Abschabungen, ob. Kapital mit kl. Randläsu-ren).  22,- 

Vorsätze minimal angestaubt u. fingerfleckig, teils im Druckspiegel minimal gebräunt. 

 

58 Pressendruck - Die Bergpredigt Jesu Christi. Leipzig, Xenien um 1920. 4°. 1 w. Bl., Titel, 14 unpaginierte S., 1 w. Bl. OPerg. mit schwarz/rotem Titel (leicht fleckig u. leicht augebogen).  40,- 

In schwarzem Druck, roter Umrahmung u. 2 Initialien in Gold auf Xenienhandbütten. - Sehr sauberes, schönes Exemplar. 

 

59 Quintillianus, M. Fabius. Institutionis oratoriae libri XII. Ausbildung des Redners. Zwölf Bücher. Hrsg. u. übs. v. Helmut Rahn. 2 Bde. Erster Teil, Buch I-VI u. zweiter Teil, Buch VII-XII. Mischauflage. Darmstadt, WBG 1972 u. 1975. XVI(2), 775(3) S. u. VIII(2), 869(1) S. OBrosch. (minimal lichtrandig).  60,- 

Texte zur Forschung Bd. 2 u.3. 

 

60 Ratzel, Friedrich. Kleine Schriften. Ausgew. u. hrsg. v. Hans Helmolt. Mit Bibliographie v. Viktor Hantzsch. Mit je 1 Portrait u. 2 Tafeln bzw. 6 Textabb. München u. Berlin, Oldenbourg 1906. 4°. XXXV(3), 530(2) S. u. IX(3), 543(2) u. LXII(2) S. (= Bibliographie 1867- 1905). (meist unbeschnitten). OBrosch. (Kapitale m. kl. Einrissen, berieben, bestoßen, lichtrandig u. mit geklebten Einrissen).  30,- 

 

61 Rheinlande - Bock, Fr. Rheinlands Baudenkmale des Mittelalters. Ein Führer zu den merkwürdigsten mittelalterlichen Bauwerken am Rheine und seinen Nebenflüssen. Mit 3 farb. Titel-Tafeln u. zahlr. Textabb. 3 Bde. Düsseldorf, Schwann 1979. Gr.-8°. OKunstLdr. m. reicher verg. D.-Verzierung  25,- 

Faksimile der Erstausgabe Köln u. Neuss, Schwann (1868-1875): - Mit zartem Kellergeruch. 

 

62 Rilke, Rainer Maria - Schnack, Ingeborg. Rainer Maria Rilke Chronik seines Lebens und seiner Werke. Mit je 1 Portrait. 2 Bde. (Frankfurt), Insel 1975. 4 Bll., 1323(1) S. (durchpaginiert). OLn. m. verg. RSch. u. illustr. OU im OSchuber  40,- 

 

63 Rohse, Otto. Provence. [28] Kupferstiche und [11] Radieringen. Merindol les Oliviers. [Hamburg] [1991-1994]. Folio (38,5x28,3 cm). Orig.-HLn.-Mappe.1.500,- 

Schwarz/Zeiske 214-244 u. 263-270. - Nr. 2 von 30 Exemplaren mit handschriftlicher Widmung an Gerd von der Gönna auf dem Titelblatt. Alle Blätter handschriftlich numeriert und signiert u. teils verso bezeichnet. Auf französischen Kupferdruckkarton, teils mehrfarbig, teils mit Tonplatte gedruckt; nur die erste Radierung auf Ingres-Bütten, benutzt als Mappenbezug (Schwarz/Zeiske 214 a). - Vollständige Folge die im Wesentlichen im Herbst 1991 und im Frühsommer 1992 in Mérindol-Les-Oliviers entstand, die Radierungen "direkt vor dem Motiv". Für diese Provence-Folge wandte sich Rohse der Radierung zu. - In verkleinertem Blattformat erschien dann 1994 der 47. Druck der Otto Rohse Presse (100 Exemplare), in dem allerdings nur 35 der 39 Arbeiten und alle nicht signiert erschienen. - Tadellos erhalten! 

 

64 Sande, Hermannum à. Musaeum Hermeticum Reformatum et Amplificatum. Introduction Karl R.H. Frick. (=engl.). Mit 4 mehrf. gefalt. Karten. Graz, Akademische Druck- u. Verlagsanstalt 1970. XLIII(1) (= Einleitung), 6 Bll., 863(1) S. + Karten. OKunst-Ldr. m. verg. R.-Titel.  100,- 

Um eine Einleitung vermehrter Nachdruck der Ausgabe Frankfurt 1678. - Einleitung mit zahrlreichen, aber zarten Bleistift-Anmerkungen (aus d. Bibliothek v. Friedhelm Kemp). 

 

65 Schaeffer, Albrecht. Helianth. Bilder aus dem Leben zweier Menschen von heute und aus der norddeutschen Tiefebene in neun Büchern dargestellt. 3 Bde. Leipzig, Insel 1920. Ca. 2420 S. HLdr. d. Zt. m. verg. R.-Titel u. Goldkopfschnitt (minimal berieben u. bestoßen, Rücken ausgeblichen, Bd. 1 mit geklebtem Rücken).  35,- 

Erste Ausgabe. Wilp./G. 28. - Papierbedingt minimal gebräunt u. nur teils ganz minimal fleckig. 

 

66 Schelling, (Dorothea), Caroline (Albertina) von. Briefe an ihre Geschwister, ihre Tochter Auguste, die Familie Gotter, F.L.W. Meyer, A.W. und Fr. Schlegel, J. Schelling u.a. nebst Briefen von A.W. und Fr. Schlegel u.a. Hrsg. v. G. Waitz. Mit 2 Stahlstich-Portraits. 2 Bde. Leipzig, Hirzel 1871. Portrait, XIII(1), 385(1) S. u. Portrait, IV, 384(2) S. Ppbde. d. Zt. m. RSch. (berieben, bestoßen u. mit Abschabungen im Bezugspapier u. RSch. mit Fehlstellen).  120,- 

Erste Ausgabe. Wilp./G. 2. - Die Schriftstellerin Caroline Schelling (1763-1809) geb. Michaelis, verw. Böhmer, heiratete 1796 August Wilhelm Schlegel. Maßgeblich war sie auch beteiligt an dessen Shakespeare-Übersetzung. Literaturgeschichtlich bedeutsam ist ihr vorliegender Briefwechsel. Nach der Scheidung v. Schlegel heiratete sie 1803 Friedrich Wilhelm Joseph Schelling (vgl. DBE 8, 596). - Papierbedingt gebräunt, Portraits u. Titelei leicht stockfleckig, Vorsätze mit Abklatsch u. leicht angestaubt, Name auf Vorsatz im Erscheinungsjahr. 

 

67 Schiller - Knebel - Düntzer, Heinrich (Hrsg.). Briefe von Schiller's Gattin an einen vertrauten Freund. Leipzig, Brockhaus 1856. Kl.-8°. 2 Bll., 567(5) S. Späteres HLn. m. verg. R.-Titel u. R.-Fileten (minimal berieben u. bestoßen).  45,- 

Erste Ausgabe. Goed. V, 109, 23. - Briefe von Schiller's Frau Charlotte an den Goethe-Vertrauten Karl Ludwig von Knebel (1744-1834). - Vorsätze u. Titelei stärker, sonst teils leicht stockfleckig, NaV. 

 

68 Schiller, Friedrich - Gleichen-Rußwurm, Emilie v. (geb. Schiller). (Hrsg.). Schiller und Lotte. 1788. 1789. Mit 2 Portrait-Tafeln u. 1 Faksimilie-Tafel (= Brief Schillers). Stuttgart u. Augsburg, Cotta 1856. 2 Bll., 584 S. Gepräges Ln. d. Zt. m. Rverg., verg. D.-Vignette u. Ganzgoldschnitt (minimal berieben u. bestoßen, Rücken ausgeblichen, Verg. am Rücken jetzt rötlich).  25,- 

Vorsätze mit Abklatsch, Portrait Lottes verso mit Widmung u. leicht stockfleckig, sonst sehr sauber. 

 

69 Schlegel, Friedrich. Briefe an seinen Bruder August Wilhelm. Hrsg. v. Oskar F. Walzel Berlin, Speyer & Peters 1890. Gr.-8°. XXVI, 680 S. HLn. d. Zt. m. handschriftl. RSch. u. kl. Bibl.-RSch. (minimal berieben u. bestoßen, leicht lichtrandig).  120,- 

Papierbedingt leicht gebräunt, Titelei u. Register minimal stockfleckig. 

 

70 Schleiermacher, Friedrich Daniel Ernst - Aus Schleiermacher's Leben. In Briefen. Mit 1 Portrait. 4 Bde. Hrsg. v. Wilhelm Dilthey, vorbereitet v. Ludwig Jonas (in Bd. 3 u.4). Bde. 3 u. 4 in erster u. Bde. 1 u. 2 in zweiter Auflage. Berlin, Reimer 1860-63 Ca. 2050 S. HLn. d. Zt. m. verg. R.-Titel, R.-Fileten u. handschriftl. Bibl.-RSch. (minimal berieben u. bestoßen, Kapitale mit minimalen Läsuren, Rücken teils leicht ausgeblichen).  120,- 

Papierbedingt Titelei leicht, sonst minimal gebräunt, teils etwas stockfleckig, Bibl.-Stempel auf u. verso Titel. 

 

71 Schlesien - Special Karte der Markgrafschaft Mähren und des Herzogthums Schlesien (in 20 Einzelkarten mit Übersichtskarte). Astronomisch trigonometrisch vermessen, topographisch aufgenommen, reduziert, gezeichnet und gestochen von dem K.K. militärischen geographischen Institute in Wien. Hrsg. 1844, berichtigt im Jahre 1866. Wien 1869. 39 cm x 27 cm (2 mal gefaltet u. teils mit Auslegern). 20 einzelne gefalt. Blätter, die als eine ganze Karte gelegt werden kann. Papp-Schuber d. Zt. mit verg. R.-Titel u. R.-Fileten, mit kl. Bibl.-Aufkleber (leicht berieben u. bestoßen).  250,- 

Die 20 Einzelkarten jeweils viergeteilt u. gefaltet, sauber auf Leinen aufgezogen, dadurch keinerlei Bruchstellen im Falz. Nur ganz minimal angestaubt u. teils sehr minimal stockfleckig, sonst hervorragende, sehr saubere Karten. 

 

72 Schneider, Reinhold. Gesammelte Werke. 10 Bde. Hrsg. v. Edwin Maria Landau. Frankfurt, Insel 1977-81. Ca. 5000 S. OLn. m. OU (nur dieser minimal berieben u. Rücken minimal gebräunt). Erste Ausgabe. 200,- 

 

73 Schopenhauer, Arthur. Sämmtliche Werke. Hrsg. v. Julius Frauenstädt. Mit 3 gefalt. Tafeln u. vereinzelten Textabb. 6 Bde. 2. Auflage. Neue Ausgabe. Leipzig, Brockhaus 1891. Ca. 3800 S. HLdr. d. Zt. mit verg. R.-Titel u. R.-Fileten (minimal berieben u. bestoßen, Leder mit zarten Abschabungen, Kapitale mit ganz minimalen Läsuren).  80,- 

Vgl. Ziegenfuss II, 486. - Nur vereinzelt wenige Seiten mit Bleistift-Anmerkungen u. -Anstreichungen, zwei Bände mit zarten Rostspuren einer entfernten Büroklammer, sonst sehr gutes Exemplar. 

 

75 Seneca, L. Annaeus. Philosophische Schriften. Lateinisch u. deutsch. Hrsg. v. Manfred Rosenbach. 5 Bde. Darmstadt, WBG 1969-1989 OLn. m. verg. RSch.  100,- 

Mit teils ganz vereinzelten, sehr zarten Bleistift-Anstreichungen. 

 

77 Tibull. Élégies de Tibulle. Trad. de C.L. Mollevaut. Sixième Édition, corrigée et augmentée. Mit 1 Tafel. (lat./ franz.). Paris, Bertrand 1821. Kl.-8°. VI, 264 S. Ldr. d. Zt. mit floraler Rücken-, Stehkanten- u. D.-Verg. u. Ganzgoldschnitt (minimal berieben u. bestoßen).  60,- 

Oeuvres de C.L. Mollevaut. - Schönes und dekoratives Exemplar. 

 

78 Tieck, Ludwig. Phantasus. (= Schriften Bd.6). Hrsg. v. Manfred Frank. Frankfurt, Deutscher Klassiker Verlag 1985. 1524(4) S. (Dünndruck). OLn. m. verg. R.-Titel im Cellophan-OU im OSchuber (nur OU mit kl. Einriß am ob. Kapital).  50,- 

Schriften in zwölf Bänden. - Bibliothek deutscher Klassiker. - NaT. 

 

79 Tschechow, Anton. Die Steppe. Erzählungen aus den mittleren Jahren 1887-1892. München, Winkler 1977. 794(6) S. (Dünndruck). OLn. mit OU im OSchuber (nur OU am Rücken minimal gebräunt).  22,- 

 

80 Tusculum - Aischylos. Tragödien und Fragmente. Hrsg. u. übs. v. Oskar Werner. (graece/dt.). München, Heimeran 1980. 765(3) S. (Dünndruck). OLn. m. OU (nur dieser minimal berieben u. Rücken minimal gebräunt).  22,- 

Mit ganz vereinzelten, zarten Bleistift-Anstreichungen. 

 

81 - Caesar. Der Gallische Krieg. Lateinisch u. deutsch. Hrsg. v. Otto Schönberger. Darmstadt, WBG 1994. 764(4) S. OLn. m. OU  30,- 

 

82 - Pindar. Siegeslieder. Griechisch u. dt. Hrsg. u. übs. u. Einführung v. Dieter Bremer. München, Artemis & Winkler 1992. 415(1) S. OLn. m. OU  30,- 

 

84 - Tacitus. Historien. Lateinisch-deutsch ed. Joseph Borst. 5. Aufl. München, Heimeran 1984. 633(3) S. OLn. m. OU  22,- 

 

85 - Vergil. Aeneis und die Vergil-Viten. Lat.-dt. Hrsg. u. übers. v. Johannes Götte. Mit Nachwort v. Bernhard Kytzler. 8. Auflage. Zürich, Artemis & Winkler 1994. 666(6) S. OPpbd.  30,- 

Hier offensichtlich Nachdruck im Pappband um 2010. 

 

86 Ulysses - Saltzwedel, Caroline. Homerische Zeilen. Achtzehn [18 farbige] Radierungen zur Odyssee. Hamburg, Hirundo Press 2005. Quer-4° (31x21 cm). Titelblatt und 18 Blatt lose in handgefertigter Orig.-HLn.-Kassette.  1.200,- 

Nr. 3 von insgesamt 25 Exemplaren. - "Diese Radierungen entstanden 2002 als bildliche "Fußnoten" zum Zyklus EIN HAMBURGER ULYSSES (Hirundo Press, Hamburg 2002-2004) und erscheinen als eigene Reihe in einer Auflage von 25 Exemplaren. Die Kassette fertigte Ingeborg Hartmann mit einem Knitterpapier von Susanne Krau-se." (Kolophon). Der Einbanddeckel ist mittig stark geprägt mit einer Original-Radierung. Kolophon und alle Radierungen sind von Caroline Saltzwedel signiert, alle Radierungen untertitelt und mit der Nummerierung 3/25 versehen. "Achtzehn Drucke spiegeln den Roman von James Joyce in einem heutigen Hamburger Kontext wider. Unter jedem Bild steht eine bildliche Fußnote zum Urtext, der Ody-ssee." (aus dem Werbeblatt des Verlages). - Tadellos erhalten! 

 

87 Valerius Maximus. Dictorum factorumque memorabilium, libri IX. Annotationibus, in usum studiosae juventutis, instar commentarii illustrati, opera & industria Johannis Min-ellii. Mit gestochenem Frontispiz. Hafniae (=Kopenha-gen), Joh. Justum Erythropilum 1703. Frontispiz, Titel, 10 Bll., 554 S. u. 15 Bll. (=Index). Perg. d. Zt. m. handschriftl R.-Titel. (minimal berieben u. bestoßen, leicht fleckig u. beschabt).  120,- 

Schweiger II, 1111. Graesse VII, 245. - Verleger: Johann Justus Erythropel. - Erste Oktav-Ausgabe und den ausführlichen Kommentaren des Rotterdamer Philologen Johannes Minelli (1625-1683). Die erste Ausgabe erschien 1662 in 12°. - Papierbedingt gebräunt u. teils ganz minimal stockfleckig. Titel mit handschriftl. Tinten-Ergänzung von alter Hand, kl. Notiz auf Griechisch u. Name verso Frontispiz. 

 

88 Vergil. Aeneis. Übertr. v. Goetz von Preczow. Berlin, Die Runde 1933. Gr.-8°. 130(6) S. OBrosch. m. verg. R.- u. D.-Titel u. kl. Vignette (minimal berieben u. bestoßen, Kanten mit kl. Abschabungen).  25,- 

Erste Ausgabe. Siebert 17. - Papierbedingt minimal gebräunt. 

 

89 Wilde, Oscar. Epistola in carcere et vinculis. Übs. v. Max Meyerfeld. Berlin, Fischer 1925. 6 Bll., 182(6) S. OHPerg. m. verg. R.- u. D.-Titel u. Kopfgoldschnitt (minimal berieben u. ganz gering fleckig).  45,- 

Erste Ausgabe. - Nr. 545 v. 1000 Exemplaren. 

 

90 Wilde, Oscar. Gedichte. Übs. v. Gisela Etzel. Leipzig, Insel 1907. Gr.-8°. 2 Bll., 121(3) S. OHPerg. m. verg. R.-Titel u. Dverg. u. Kopfgoldschnitt (minimal berieben u. bestoßen, Perg. leicht gebräunt).  35,- 

Sarkowski 1908. - Einband v. Karl Schmoll von Eisenwerth u. Titel v. Marcus Behmer. - Vorsatz u. Schnitt leicht, sonst ganz minimal stockfleckig, NaV. 

 

91 Wörterbuch - Rondeau, Pierre. Nouveau Dictionnaire Francois-Allemand ... Und: - Neues Deutsch-Frantzösisches Wörter-Buch, Enthaltend alle die bekanntesten und gemeinesten Wörter Der Teutschen Sprache, derselben eigentliche, verblümte, sprichwörtliche und schertzhaffte Redens-Arten. (...) um ein merckliches vermehrt duch August Johann Buxtorff. 2 Bde. (franz./dt.). Mit 1 gestochenen Frontispiz v. G.D. Heumann 1739, 2 rot/schwarz gedruckten Titel mit kl. Titel-Vignette (=Turmbau v. Babel). Basel, Mechel 1779 u. 1740. 4°. Frontispiz, Titel, 3 Bll., 810 S. u. Titel, 2 Bll., 766(7 = Anhang) S. Überlappendes Perg. d. Zt. (minimal berieben, bestoßen, leicht fleckig).  180,- 

Nur Vorsätze minimal angestaubt, stockfleckig u. fleckig, Bd.2 verso Deckel mit Tinten-"Sprenkeln", Vorsätze minimal angeplatzt, Titel mit gelöschtem Namen u. Namen v. alter Hand, sonst sehr saubere, weiße, schöne Bde. 

 

92 Würzburg - Wirtschaftsplan der Stadt Würzburg. Erläuterungen. Mit 7 mont. teils farb. Karten. Würzburg, Stadtplanungsamt 1952. 4°. 43 einseitig hektographierte Bll. (unpaginiert) OBrosch. (handschriftlich gestaltet). (minimal berieben u. bestoßen, leicht gebräunt u. angestaubt).  50,- 

 

Herzliche Grüße, 

Daniel & Ursula Osthoff 


downloaden Klassische Philologie Antiquariat Osthoff Buchantiquariat alte Bücher Katalog

Das Antiquariat Daniel Osthoff wurde 1988 in Würzburg gegründet.